Oberflächenfarben und Veredelungen

finish chrom

CHROM (.000)

Chrom ist die widerstandsfähigste und eine sehr dauerhafte Oberfläche. Um die polierte Oberfläche gegen Korrosion zu schützen, wird in der Herstellung zuerst eine galvanische Nickelschicht aufgetragen. Anschließend erfolgt im gleichen Verfahren die Verchromung. Hartnäckige Verunreinigungen können mit der Politur Simichrome entfernt werden. Zusätzlich schützt ein Wachs die Oberfläche gegen Fleckenbildung.

finish mink

NERZ (.095)

Nerz ist eine galvanische Oberfläche, die dem Produkt ein elegantes Anthrazit verleiht. Sie ist weniger hart als Chrom, gegenüber chemischen Reinigungsmitteln aber resistenter und ebenso anlaufbeständig. Zum Schutz gegen Korrosion wird auch hier zunächst eine galvanische Nickelschicht aufgetragen. Hartnäckige Verunreinigungen können mit der Politur Simichrome entfernt werden. Zusätzlich schützt ein Wachs die Oberfläche gegen Fleckenbildung.

finish platinum

PLATIN (.065)

Die Farbe Platin ähnelt der von Nickel. Zur Erhöhung des Glanzgrades wird Nickel zuerst galvanisch abgeschieden. Da Nickel keine permanent beständige Oberflächenfarbe ist, wird Platin als Deckschicht verwendet. Das exklusive Edelmetall ist teurer als Gold, aber auch sehr widerstandsfähig gegen Korrosion und sehr resistent gegen Säuren. Hartnäckige Verunreinigungen können mit der Politur Simichrome entfernt werden. Zusätzlich schützt ein Wachs die Oberfläche.

finish bronze

BRONZE (.011)

Im Gegensatz zu den anderen Oberflächen erfolgt die Herstellung von Bronze nicht galvanisch. Ein spezielles Bad mit alkalischer Flüssigkeit gibt der Oberfläche zunächst eine dunkelbraune Farbe. Anschließend erscheint durch das Bürsten von Hand die charakteristische goldgelbe Messingfarbe und verwandelt jedes Produkt in ein Unikat. Seidenglänzender Pulverlack verleiht der Oberfläche Schutz und Haltbarkeit. Verwenden Sie weiche Seife und Wasser zur Reinigung – niemals Scheuermittel oder -milch. Empfohlen wird, nach Gebrauch das Produkt in dieser Oberfläche immer trocken zu wischen, um Flecken zu vermeiden.

finish mink mat

NERZ MATT (.096)

Die Herstellung erfolgt grundsätzlich auf die gleiche Weise wie bei der Oberfläche Nerz. Nerz matt ist allerdings von Hand gebürstet (und nicht poliert), damit die Oberfläche ihren kostenbaren, matten Ton erhält. Reinigen Sie diese Oberfläche mit neutraler Seife und Wasser. Verwenden Sie dafür ausschließlich ein weiches Tuch. Wachs – leicht aufgesprüht, aber nicht eingerieben – schützt die Oberfläche. Tupfen Sie die Oberfläche eher trocken, anstatt zu reiben.

finish platinum mat

PLATIN MATT (.066)

Die Herstellung erfolgt grundsätzlich auf die gleiche Weise wie bei Platin. Platin matt ist allerdings von Hand gebürstet (und nicht poliert), damit die Oberfläche ihren kostenbaren, matten Ton erhält. Reinigen Sie diese Oberfläche mit neutraler Seife und Wasser. Verwenden Sie dafür ausschließlich ein weiches Tuch. Wachs – leicht aufgesprüht, aber nicht eingerieben – schützt die Oberfläche. Tupfen Sie die Oberfläche eher trocken, anstatt zu reiben.

finish sunshine

EDELMESSING (.040)

Auf Basis der Nickelschicht erfolgt eine 18-karätige Vergoldung. In der Gold-Legierung ist „Indium“ enthalten, das der Oberfläche mehr Härte und eine sonnigere Farbe im Vergleich zu reinem Gold gibt. Reinigen Sie diese Oberfläche mit neutraler Seife und Wasser. Verwenden Sie dafür ausschließlich ein weiches Tuch. Wachs – leicht aufgesprüht, aber nicht eingerieben – schützt die Oberfläche. Tupfen Sie die Oberfläche eher trocken, anstatt zu reiben. Edelmessing ist eine lebendige Oberfläche ohne Garantie.

finish sunshine mat

EDELMESSING MATT (.041)

Die Herstellung erfolgt grundsätzlich auf die gleiche Weise wie bei Edelmessing. Edelmessing matt ist allerdings von Hand gebürstet (und nicht poliert), damit die Oberfläche ihren kostbaren matten Ton erhält. Reinigen Sie diese Oberfläche mit neutraler Seife und Wasser. Verwenden Sie dafür ausschließlich ein weiches Tuch. Wachs – leicht aufgesprüht, aber nicht eingerieben – schützt die Oberfläche. Tupfen Sie die Oberfläche eher trocken, anstatt zu reiben. Edelmessing matt ist eine lebendige Oberfläche ohne Garantie.

finish gold

GOLD (.020)

Die authentische Goldbeschichtung ist die luxuriöseste Oberfläche. Auf Basis der Nickelschicht erfolgt eine 24-karätige Vergoldung. Reinigen Sie die Oberfläche mit neutraler Seife und Wasser. Verwenden Sie dafür ausschließlich ein weiches Tuch. Wachs – leicht aufgesprüht, aber nicht eingerieben – schützt die Oberfläche. Tupfen Sie die Oberfläche eher trocken, anstatt zu reiben. Gold ist eine lebendige Oberfläche ohne Garantie.

finish antique gold

ALT-GOLD (.025)

Nach der 24-karätigen Goldbeschichtung wird die Oberfläche erneut in einem speziellen Verfahren mit Silberbestandteilen galvanisiert, die sie bläulich färbt. Das anschließende Polieren von Hand erhält die blaue Farbe nur in den Vertiefungen. Jedes Produkt wird so zu einem Unikat. Reinigen Sie die Oberfläche mit neutraler Seife und Wasser. Verwenden Sie nur ein weiches Tuch. Wachs – leicht aufgesprüht, aber nicht eingerieben – schützt die Oberfläche. Tupfen Sie die Oberfläche eher trocken, anstatt zu reiben. Alt-Gold ist eine lebendige Oberfläche ohne Garantie, die nur für Produkte der Serien APHRODITE und CRONOS erhältlich ist.

Empire Crystal 02

KRISTALLGRIFFE

Mit der richtigen Pflege bewahrt das hochwertige Kristall der Griffe seinen Glanz und seine Klarheit. Verwenden Sie für die Reinigung keinesfalls Glas- oder Fensterreiniger. Reinigen Sie das Kristallglas mit einem milden Spülmittel verdünnt mit lauwarmem Wasser. Das Wasser sollte für die Reinigung auf keinen Fall heiß sein, da das Glas sonst blind werden kann. Führen Sie die Reinigung ausschließlich mit einem weichen Tuch durch und wischen Sie die Kristallgriffe sanft damit ab. Setzen Sie niemals trockene Staubtücher ein – damit werden Kratzer durch feine Staubpartikel in die Oberfläche gerieben. Anschließend spülen Sie die Kristallgriffe mit klarem, kaltem Wasser sorgfältig ab. Mit einem weichen, fussel- und staubfreien Tuch trocknen Sie zum Schluss ab.


Pflege und Wartung Ihrer Jörger-Armaturen

Bewährte Handwerkskunst aus Deutschland

Armaturen und Accessoires von Jörger werden aus hochwertigem, speziallegiertem Messing gefertigt. Zuerst wird aus diesem Messing der Rohling gegossen, der anschließend in hochqualifizierter Handarbeit geschliffen und poliert wird. Erst nach vielen aufwendigen Arbeitsschritten und strengsten Qualitätskontrollen erhält jedes Teil in der Galvanik oder der Lackiererei seine Oberflächenveredelung. Dann erst geben wir das Produkt – sorgfältig verpackt – an Sie weiter.

Funktionalität in exklusiver Form

Bad-Armaturen von Jörger verbinden exklusives Design mit ausgefeilter Technik. Mit Accessoires, die stilgerecht auf die jeweilige Designlinie abgestimmt sind, gestalten Sie Ihr persönliches Umfeld formvollendet harmonisch. Seit über 100 Jahren achtet das Familienunternehmen Jörger konsequent auf Sorgfalt in Produktion und Fertigstellung sowie auf Individualität in der Formgebung. Auf diese Weise gelingt es uns, außergewöhnliche Produkte für Ihr Bad herzustellen.

PFLEGE FÜR LANGANHALTENDE SCHÖNHEIT

Oberflächen sollten Sie nach Gebrauch mit einem weichen Tuch oder Fensterleder abwischen, um unschöne Kalkflecken zu vermeiden. Entfernen Sie Reste von Körperpflegemitteln sofort vollständig mit klarem Wasser. Setzen Sie nur Reinigungsmittel ein, die ausdrücklich für diesen Bereich vorgesehen sind, wie flüssige Neutralseife oder verdünntes Spülmittel ohne Alkohol. Den Reiniger tragen bzw. sprühen Sie auf ein Tuch oder Schwamm auf, keinesfalls direkt auf die Oberfläche. Dosierung und Einwirkdauer richten sich nach Bedarf und Produkt; befolgen Sie die Hersteller-Hinweise und mischen Sie Reiniger nicht. Verwenden Sie keinesfalls scheuernde, ätzende, saure oder bleichende Mittel (z.B. auf Basis von Salz-, Ameisen-, Essig-, Phosphorsäure oder Chlorbleichlauge) sowie keine trockenen Staubtücher oder Schwämme mit reibender Beschichtung. Reinigungsmittel greifen beschädigte Oberflächen weiter an.

SCHUTZ UND GLANZ

Lackierte und galvanisierte Oberflächen (z.B. Gold, Platin oder Chrom) sollten Sie regelmäßig mit einem Wachs – leicht eingesprüht, aber nicht eingerieben – konservieren. Dadurch entsteht ein Schutzfilm, der den Oberflächenglanz bewahrt und ihn besser zur Geltung bringt. Nicht auf matten Oberflächen anwenden.

Entkalken

Regelmäßige Reinigung verhindert Verkalkungen. Kalk- und Schmutzablage¬rungen in Perlator- und Brausesieben entfernen Sie leicht mit Reinigern auf Basis von Essig- oder Zitronensäure. Bauen Sie dazu den Perlator mit dem Montageschlüssel aus. Siebeinsätze klopfen Sie aus und legen sie in Wasser mit Reinigungsmittel; bei hartnäckigen Ablagerungen Reiniger direkt auftra¬gen. Einsätze anschließend sorgfältig unter fließendem Wasser abspülen. Fast alle Brausen sind mit einem Anti-Kalk-System versehen: Ablagerungen lösen sich beim Wischen über die Noppen. Brausesiebe können Sie auch in einer Seifenlösung reinigen. Nur bei hartnäckigen Ablagerungen wenden Sie verdünnten Reiniger für zwei bis fünf Stunden an (Konzentration max. 10% bei 20°C). Anschließend gründlich mit Wasser durchspülen.

Instandhaltung

Einmal im Vierteljahr sollten Sie alle Eck- und Unterputz-Ventile betätigen. Die Thermostate sollten bei vollem Wasserdurchlauf über den gesamten Temperaturbereich einmal im Monat aufgedreht werden. Nur so ist eine einwandfreie Funktion der Regelpatrone gewährleistet. Bauen Sie keinesfalls den Thermostat auseinander. Lassen Sie einmal jährlich eine fachgerechte Wartung von Ihrem Installateur durchführen.

Laden Sie hier unsere Pflegebroschüre herunter.

Spezialpflege für Armaturen mit veredelter Oberfläche

SANFTE PFLEGE


Für die ideale Pflege veredelter Oberflächen empfehlen wir „SANFTE PFLEGE“. Der flüssige Spezialreiniger pflegt die Oberflächen Gold, Edelmessing, Platin, Nerz oder Silber-Nickel sanft und gründlich.
„SANFTE PFLEGE“ auf ein weiches, feuchtes Tuch geben und die zu reinigende Fläche ohne Druck einreiben. Kurze Zeit einwirken lassen und mit klarem Wasser gründlich abspülen. Danach mit weichem, trockenem Tuch nachpolieren. Bei Verkrustung den Vorgang evtl. mehrmals wiederholen.