Mai 2018

Traditionelle Klassik & Design Innovation JÖRGER Design Salon (Shenyang) & Designer Cocktail Party

IMG 814

Das JÖRGER Badezimmer lässt Träume wahr werden.

Herr Oliver Jörger, Geschäftsführer in vierter Generation, der JÖRGER Armaturen- und Accessoires-Fabrik GmbH präsentierte die Produktvielfalt des Unternehmens.

Am 17. April 2018 haben sich östliche und westliche Kulturen vereint und über die Zukunft des modernen High-End-Badezimmers philosophiert und diskutiert.

Herr Oliver Jörger, Geschäftsführer von JÖRGER und Herr Feng Jiang, JÖRGER Repräsentant in China, luden Architekten und Designer ein, um mit Top-Designern Ideen über die Trends der Zukunft auszutauschen. Der Fokus lag auf dem Einfluss der östlichen und westlichen Kulturen, für das Design des Badezimmers in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Die Veranstaltung wurde in Partnerschaft mit dem renommierten Unternehmen Shangmao Home Baustoffe (Dalian) Co., Ltd durchgeführt.

Herr Oliver Jörger, gab während seiner Präsentation einen Einblick über die Trends der Zukunft aus Herstellersicht und präsentierte die Produktvielfalt und Inspirationsquellen für das JÖRGER Design.

Der Name JÖRGER steht für abgestimmtes Design, in dem Form und Funktion harmonisch verschmelzen und höchste Ästhetik freigesetzt wird. Herausragendes Bad-Design und nachhaltige, handwerkliche Produktion in Deutschland prägen den Wertemaßstab aller JÖRGER-Produkte.

Das heutige Badezimmerdesign wird auf unterschiedlichste Art und Weise ausgedrückt, wobei der Fokus ganz klar auf der Oberflächenbehandlung bzw. der Oberflächenvielfalt liegt.

 

CUSTOMIZING ist ein bestimmendes Thema im Badezimmerdesign der Zukunft. Das bedeutet die Erschaffung eines individuellen, ganzheitlichen Erlebnisraums im Badezimmer. Die Oberflächen-Veredelung der Armaturen im Allgemeinen, findet man in den Accessoires aber auch in den Farbanpassungen bei Fremdfabrikaten wieder. Alle metallischen Teile, können der Oberfläche der Armaturen angepasst werden, um so einen harmonischen Raum zu erschaffen.

 

Für die eigens gestalteten Armaturen und Accessoires dienen ästhetische Inspirationsquellen, wie die Schönheit der Natur, außergewöhnliche Architektur und die Harmonie geometrischer Formen.

Modern & Minimalistisch, Klassisch & Elegant und Luxus & Avant-Garde sind die absoluten Schlagworte, die die Trends der Badezimmer Branche anführen.

Interview mit Oliver Jörger, Geschäftsführer von JÖRGER Armaturen- und Accessoires Fabrik GmbH und Sina Home, Chefdesigner von Yuege Brand Products.

 

Sina Home: Was ist der Unterschied zwischen luxuriösen Häusern in China und Deutschland und wo liegt der Unterschied in den Badezimmern?

 

Oliver Jörger: Es gibt gemeinsames, aber auch große Unterschiede. Luxuriöse Häuser haben oft die gleiche Größe oder Funktionsaufteilung, sind aber hinsichtlich Gestaltung sehr unterschiedlich. Während man in Deutschland geradlinig, reduzierte Formensprache ohne komplizierte Dekorationen bevorzugt, ist es in China doch eher ein opulentes, verschnörkeltes Design, weil es Unterschiede in der Kultur selbst gibt.

Die verwendeten Farben, insbesondere in den Bädern, unterscheiden sich ebenfalls. Es sind oft exklusive Oberflächen wie Gold oder Roségold in China, während in luxuriösen Häusern in Deutschland oft helles weiß oder Erdtöne verwendet werden.

 

Sina Home: Wie unterscheiden sich die deutschen Badprodukte von JÖRGER auf Grund der Unterschiede der beiden Länder im Hinblick auf den chinesischen Markt?

 

Oliver Jörger: Das ist die Stärke von JÖRGER, da das Produktsortiment hinsichtlich Design von klassisch bis modern sehr breit und umfangreich ist. Zum Beispiel sind Deutschland und die Vereinigten Staaten durch Tausende von Meilen getrennt. Obwohl beide zur westlichen Kultur gehören, sind sie dennoch völlig unterschiedlich in Bezug auf die Gestaltung des Badezimmers. Unsere Produkte sind sehr beliebt in den Vereinigten Staaten wie auch in China. JÖRGER ist deswegen global aufgestellt, lernt ständig unterschiedliche Kulturen schätzen, so dass unser Produktdesign auch für unterschiedliche Markte geeignet ist.

 

Sina Home: Was denken Sie als Produktdesigner über den größten Unterschied zwischen Produktdesign und Raumdesign?

Oliver Jörger: Das Produkt ist Teil des Raumes, sein Design dient zu aller erst der Funktion. Es komplettiert aber auch den Raum. Produkte unterschiedlichen Designs eröffnen damit der Raumgestaltung mannigfaltige Möglichkeiten.

 

Sina Home: Was denken Sie über die heutige Veranstaltung „JÖRGER Design Salon (Shenyang) & Designer Cocktail Party“?

 

Oliver Jörger: Bedauerlicherweise war die Zeit etwas begrenzt, um mit allen Designern / Architekten ein Gespräch zu führen. Jedoch wurde mir während dem kurzen Austausch bewusst, dass der Markt in Shenyang sehr aktiv ist und die Designer ein sehr großes Interesse haben, neue Designkonzepte und Produkte kennenzulernen. Der Fokus liegt auch hier auf Luxusartikeln bzw. im High-End-Design Bereich.

Ich bin sehr dankbar dafür, die Möglichkeit bekommen zu haben JÖRGER Produkte der Design Community in Shenyang näherzubringen und würde mich freuen, wenn in Zukunft unsere Produkte in den Designs und Architekturvorschlägen anklang fänden.

 

Gerne können Sie sich auch das Video über dieses Event auf unserem YouTube-Kanal ansehen. Hier zum Video youTube Logo2.



zurück zur Übersicht